SOMMERBEGINN am 21. Juni

Am 21. Juni steht die Sonne über dem nördlichen Wendekreis senkrecht. Die Nordhalbkugel erhält den Großteil der eingestrahlten Energiemenge.

SOMMERBEGINN am 21. Juni

Im Gebiet nördlich des nördlichen Polarkreises scheint 24 Stunden lang die Sonne (Polartag). Der Sommer auf der Nordhalbkugel beginnt. Die Südhalbkugel erhält deutlich weniger Energie von der Sonne. Südlich des Südlichen Polarkreises geht die Sonne für mindestens einen Tag nicht auf. Am Südpol sogar für ein halbes Jahr. Es herrscht Polarnacht. Auf der Südhalbkugel beginnt der Winter.

Die Sonne erklimmt am 21. um 20:06 MESZ Uhr den Gipfelpunkt ihrer Jahresbahn, womit der astronomische Sommer definitionsgemäß beginnt. Danach nehmen die

Der Sommerpunkt liegt im Sternbild Stier, knapp an der Grenze zum Sternbild Zwillinge.

Nur wenige Stunden später wechselt die Sonne aus dem Stier in die Zwillinge. Vor zweieinhalbtausend Jahren lag der Sommerpunkt noch im Sternbild Krebs, weshalb man noch vom Wendekreis des Krebses spricht. Durch die Kreiselbewegung der Erdachse ist der Sommerpunkt aber inzwischen in den Stier gewandert.


Zu Sommerbeginn erleben wir in unseren Breiten den längsten Tag und die kürzeste Nacht des Jahres. Die Länge der Sonnenwendnacht beträgt z.B. in Hamburg knapp sieben und in München fast acht Stunden.

Meteorologischer Sommeranfang

Für Meteorologen in aller Welt beginnt der Sommer schon am 1. Juni. Die Sonne erreicht aber erst am 21. Juni am Wendekreis des Krebses bei 23 Grad, 26 Strich nördlicher Breite ihren höchsten Stand über der Nordhalbkugel. Dieser Tag ist der astronomische Sommeranfang.

Für die Meteorologen wäre ein Jahreszeitenwechsel mitten im Monat aber schon aus Gründen der Statistik unpraktisch. Für langfristige Wetter- und Klimavergleiche sind Monatsmittelwerte wichtig. So hat die Weltorganisation für Meteorologie, eine Unterorganisation der UN, den Wechsel der Jahreszeiten nach Angaben des Deutschen Wetterdienstes jeweils um etwa drei Wochen auf die Monatsanfänge vorverlegt.

Kriminologisch zählt der Juni nach Auffassung der Wetterkundler ohnehin mehr zum Sommer als zum Frühling. Genauso sei der März schon dem Frühling und nicht mehr dem Winter zuzurechnen. Nach dem astronomischen Sommeranfang werden die Tage auf der Nordhalbkugel der Erde wieder kürzer, für die Bewohner der Südhalbkugel ist unser Sommeranfang gleichzeitig Wintersonnenwende.

Lesen Sie auch

Wir brauchen deine Erlaubnis

Meteoprog und unser Service Anbieter werden persönliche Daten aufbewahren, so wie Cookies, Geräte Bezeichnung oder ähnliche Technologien von deinem Gerät und Prozess, so wie Persönliche Daten Inhalte und Werbungen, genauso wie social Media und den Verkehr zu analysieren.

  • Aufbewahrung und/oder Zugang zu deiner Geräte Informationen.

    Cookies, Geräte Bezeichnung oder andere Informationen, können aufbewahrt oder Zugang zu deinem Gerät erhalten, für den Grund, der oben angegeben wird.

  • Personalisierte Werbung und Inhalte, Messungen, Einblick in das Publikum und Produkt Entwicklung.

    Werbungen und Inhalte können personalisiert werden, basierend auf ein Profil. Mehr Daten können besser personalisierte Werbungen und Inhalte hinzufügen. Werbung und Inhalte können gezeigt und gemessen werden. Einblicke über das Publikum, welche die Werbung gesehen haben und den Inhalt, können abgeleitet werden. So wie Daten können genutzt werden, um es zu verbessern oder die Benutzer Erfahrung zu verbessern das System und die Software.

Wenn du “Ich stimme zu” klickst, erlaubst du uns, die Cookies zu benutzen die Geräte Bezeichnung, den Web oder ähnliche Technologien zu benutzen. Deine Settings, können in deinem Gerät bei deinem Browser geändert werden.

Für den bestimmten Zweck, berechtigten Interessen beruhen darauf, mehr als auf den Inhalt. Du kannst mehr darüber in unseren Privaten und Cookie Politik lesen.