Wetterregeln für Juni

Sogar die Metereologen sind manchmal falsch. Das Wetter kann gar anders sein, als man vorhersagt. Vielleicht helfen uns die Wetterregeln dabei.

Wetterregeln für Juni

Juniregen - reicher Segen.

Bleibt der Juni kühl, wird dem Bauern schwül.

Juniflut bringt den Müller um Hab und Gut.

Gibt's im Juni Donnerwetter, wird auch das Getreide fetter.

Im Juni kühl und trocken, gibt's was in die Milch zu brocken.

Wenn kalt und nass der Juni war, verdirbt er meist das ganze Jahr.

Wenn´s im Juni viel regnet, ist der Graswuchs gesegnet.

Soll gedeihen Korn und Wein, muss im Juni Regen sein.

Fällt Juniregen in den Roggen, so bleibt der Weizen auch nicht trocken.

Im Juni viel Donner, bringt einen trüben Sommer.

Reif in der Juninacht, dem Bauern viel Sorgen macht.

Wie die Junihitze sich stellt, stellt sich auch die Dezemberkält.

Stellt sich mild der Juni ein, wird mild auch der Dezember sein

Wenn kalt und nass der Juni war, verdirbt er meist das ganze Jahr.

Viermal Juniregen, bringt zwölffachen Segen.

Im Juni bleibt man gerne stehn, um nach dem Regen auszusehen.

Nordwind im Juni wie bekannt, bringt Korn ins ganze Land.

Wenn im Juni Nordwind weht, das Korn zur Ernte trefflich steht.

Juniregen - reicher Segen.

 

Bleibt der Juni kühl, wird dem Bauern schwül.

Juniflut bringt den Müller um Hab und Gut.

Gibt's im Juni Donnerwetter, wird auch das Getreide fetter.

Im Juni kühl und trocken, gibt's was in die Milch zu brocken.

Wenn kalt und nass der Juni war, verdirbt er meist das ganze Jahr.

Wenn´s im Juni viel regnet, ist der Graswuchs gesegnet.

Soll gedeihen Korn und Wein, muss im Juni Regen sein.

Fällt Juniregen in den Roggen, so bleibt der Weizen auch nicht trocken.

Im Juni viel Donner, bringt einen trüben Sommer.

Reif in der Juninacht, dem Bauern viel Sorgen macht.

Wie die Junihitze sich stellt, stellt sich auch die Dezemberkält.

Stellt sich mild der Juni ein, wird mild auch der Dezember sein

Wenn kalt und nass der Juni war, verdirbt er meist das ganze Jahr.

Viermal Juniregen, bringt zwölffachen Segen.

Im Juni bleibt man gerne stehn, um nach dem Regen auszusehen.

Nordwind im Juni wie bekannt, bringt Korn ins ganze Land.

Wenn im Juni Nordwind weht, das Korn zur Ernte trefflich steht.

Juniregen - reicher Segen.

 

Bleibt der Juni kühl, wird dem Bauern schwül.

Juniflut bringt den Müller um Hab und Gut.

Gibt's im Juni Donnerwetter, wird auch das Getreide fetter.

Im Juni kühl und trocken, gibt's was in die Milch zu brocken.

Wenn kalt und nass der Juni war, verdirbt er meist das ganze Jahr.

Wenn´s im Juni viel regnet, ist der Graswuchs gesegnet.

Soll gedeihen Korn und Wein, muss im Juni Regen sein.

Fällt Juniregen in den Roggen, so bleibt der Weizen auch nicht trocken.

Im Juni viel Donner, bringt einen trüben Sommer.

Reif in der Juninacht, dem Bauern viel Sorgen macht.

Wie die Junihitze sich stellt, stellt sich auch die Dezemberkält.

Stellt sich mild der Juni ein, wird mild auch der Dezember sein

Wenn kalt und nass der Juni war, verdirbt er meist das ganze Jahr.

Viermal Juniregen, bringt zwölffachen Segen.

Im Juni bleibt man gerne stehn, um nach dem Regen auszusehen.

Nordwind im Juni wie bekannt, bringt Korn ins ganze Land.

Wenn im Juni Nordwind weht, das Korn zur Ernte trefflich steht.

Juniregen - reicher Segen.

 

Bleibt der Juni kühl, wird dem Bauern schwül.

Juniflut bringt den Müller um Hab und Gut.

Gibt's im Juni Donnerwetter, wird auch das Getreide fetter.

Im Juni kühl und trocken, gibt's was in die Milch zu brocken.

Wenn kalt und nass der Juni war, verdirbt er meist das ganze Jahr.

Wenn´s im Juni viel regnet, ist der Graswuchs gesegnet.

Soll gedeihen Korn und Wein, muss im Juni Regen sein.

Fällt Juniregen in den Roggen, so bleibt der Weizen auch nicht trocken.

Im Juni viel Donner, bringt einen trüben Sommer.

Reif in der Juninacht, dem Bauern viel Sorgen macht.

Wie die Junihitze sich stellt, stellt sich auch die Dezemberkält.

Stellt sich mild der Juni ein, wird mild auch der Dezember sein

Wenn kalt und nass der Juni war, verdirbt er meist das ganze Jahr.

Viermal Juniregen, bringt zwölffachen Segen.

Im Juni bleibt man gerne stehn, um nach dem Regen auszusehen.

Nordwind im Juni wie bekannt, bringt Korn ins ganze Land.

Wenn im Juni Nordwind weht, das Korn zur Ernte trefflich steht.

Lesen Sie auch

Wir brauchen deine Erlaubnis

Meteoprog und unser Service Anbieter werden persönliche Daten aufbewahren, so wie Cookies, Geräte Bezeichnung oder ähnliche Technologien von deinem Gerät und Prozess, so wie Persönliche Daten Inhalte und Werbungen, genauso wie social Media und den Verkehr zu analysieren.

  • Aufbewahrung und/oder Zugang zu deiner Geräte Informationen.

    Cookies, Geräte Bezeichnung oder andere Informationen, können aufbewahrt oder Zugang zu deinem Gerät erhalten, für den Grund, der oben angegeben wird.

  • Personalisierte Werbung und Inhalte, Messungen, Einblick in das Publikum und Produkt Entwicklung.

    Werbungen und Inhalte können personalisiert werden, basierend auf ein Profil. Mehr Daten können besser personalisierte Werbungen und Inhalte hinzufügen. Werbung und Inhalte können gezeigt und gemessen werden. Einblicke über das Publikum, welche die Werbung gesehen haben und den Inhalt, können abgeleitet werden. So wie Daten können genutzt werden, um es zu verbessern oder die Benutzer Erfahrung zu verbessern das System und die Software.

Wenn du “Ich stimme zu” klickst, erlaubst du uns, die Cookies zu benutzen die Geräte Bezeichnung, den Web oder ähnliche Technologien zu benutzen. Deine Settings, können in deinem Gerät bei deinem Browser geändert werden.

Für den bestimmten Zweck, berechtigten Interessen beruhen darauf, mehr als auf den Inhalt. Du kannst mehr darüber in unseren Privaten und Cookie Politik lesen.