When you browse on this site, cookies collect data to enhance your experience and personalize the content and advertising you see.
Visit our Privacy Policy to learn more. By continuing to use the site, you agree to this use of cookies and data.
  • In Österreich
  • Länderverzeichnis
  • Für 7 Tage
  • Wassertemperatur
  • Satellitenkarten
  • Wetterkarte
  • News
  • Widgets
  • user-avatar
    Anmelden

    Katastrophe in Spanien

    Es war das stärkste Beben seit über 50 Jahren, nun herrscht in Südspanien Chaos. In Lorca verbrachten Zehntausende die Nacht im Freien, fast alle Gebäude sind beschädigt.

    Katastrophe in Spanien

    In der Nacht mussten Behördenangaben zufolge in Lorca etwa 30.000 Menschen im Freien schlafen, weil nahezu alle Häuser der Stadt beschädigt sind. Am Tag nach dem Beben waren Tausende Menschen auf den Straßen und standen Schlange vor Lebensmittelgeschäften.

    In der Kleinstadt mit 90.000 Einwohnern glichen Plätze und Schulhöfe Flüchtlingslagern. "Wir waren heute Nacht hier draußen auf dem Platz", sagte ein Einwohner Lorcas. "Uns ist nicht erlaubt worden, in unsere Wohnung zurückzukehren, bevor das Gebäude von einem Ingenieur geprüft wurde." Erst in den Morgenstunden waren einige Bewohner in ihre Häuser zurückgekehrt, um sich mit dem Nötigsten zu versorgen.

    Lesen Sie auch