When you browse on this site, cookies collect data to enhance your experience and personalize the content and advertising you see.
Visit our Privacy Policy to learn more. By continuing to use the site, you agree to this use of cookies and data.
  • In Österreich
  • Länderverzeichnis
  • Für 7 Tage
  • Wassertemperatur
  • Satellitenkarten
  • Wetterkarte
  • News
  • Widgets
  • user-avatar
    Anmelden

    Sturm behinderte Bahnverkehr in Brandenburg

    Berlin - Sturmschäden haben gestern die Fahrt eines ICE von Leipzig nach Hamburg vorzeitig in Brandenburg beendet. Von starkem Wind losgerissene Teile eines Gewächshauses trafen den Zug, nachdem er am Nachmittag den Bahnhof von Trebbin passiert hatte.

    Sturm behinderte Bahnverkehr in Brandenburg

    Wie die Deutsche Bahn weiter berichtete, setzte der Zug daraufhin zum Bahnsteig zurück. Die rund hundert Fahrgäste mussten die Waggons verlassen. Sie konnten später ihre Reise mit dem nächsten ICE Richtung Berlin fortsetzen.

    Auf der Bahnstrecke Cottbus - Berlin sind gestern Nachmittag mehrere Bäume auf die Oberleitung gestürzt. Zwischen Cottbus und Calau (Oberspreewald-Lausitz) war die Zugverbindung zeitweise unterbrochen, wie ein Bahnsprecher in Berlin mitteilte.

    Davon betroffen war vor allem die Regionalexpress-Linie RE 2. Ein Ersatzverkehr mit Bussen wurde eingerichtet. Gegen 19 Uhr war ein Gleis wieder frei. Seit heute Morgen läuft der Bahnverkehr auf dieser Strecke wieder planmäßig.

    Nach Angaben des Deutschen Wetterdienstes bleibt es auch heute in Brandenburg regnerisch und windig, teils mit starken bis stürmischen Böen. dpa

     

    Lesen Sie auch