• In Österreich
  • Länderverzeichnis
  • Für 7 Tage
  • Wassertemperatur
  • Satellitenkarten
  • Wetterkarte
  • News
  • Widgets
  • user-avatar
    Anmelden

    Bauerregeln für Dezember

    Der Winter ist schon da. Es gibt ganz viele Bauerregeln für Dezember. Vielleicht kann man so das Wetter vorhersagen. Prüfen wir das zusammen!

    Bauerregeln für Dezember

    Herrscht im Advent recht strenge Kält, sie volle achtzehn Wochen anhält.

    Im Dezember sollen Eisblumen blühn, Weihnachten sei nur auf dem Tische grün.

    Dezember launisch und lind, der Winter ein Kind.

    Die Erde muß ihr Bettuch haben, soll sie der Winterschlaf laben.

    Dezember ohne Schnee tut erst im Märzen weh.

    Wenn dunkel der Dezember war, dann rechne auf ein gutes Jahr.

    Dezember mild, mit vielem Regen, ist für die Saat kein großer Segen.

    Donnert's im Dezember gar, folgt viel Wind im nächsten Jahr.

    Ist der Dezember rauh und kalt, kommt der Frühling auch schon bald.

    Fließt im Dezember noch der Birkensaft, dann kriegt der Winter keine Kraft.

    Fällt auf Eligius ein kalter Wintertag, die Kälte vier Monate dauern mag.

    Nach Barbara geht's frosten an, kommt's früher, ist nicht wohlgetan.

    Regnet's am Bibianatag, regnet's vierzig Tag' und eine Woche danach.

    St. Gerald, es wird kalt.

    Knospen an St. Barbara, sind zum Christfest Blüten da.

    Barbara im weißen Kleid, verkündet gute Sommerzeit.

    Zweige schneiden zu St.Barbara, Blüten sind bis Weihnachten da.

    Auf Barbara die Sonne weicht, auf Lucia sie wiederum herschleicht.

    Geht Barbara im Klee, kommts Christkind im Schnee.

    Geht St. Barbara in Grün, kommt's Christkindel in Weiß.

    Lesen Sie auch