• In Österreich
  • Länderverzeichnis
  • Für 7 Tage
  • Wassertemperatur
  • Satellitenkarten
  • Wetterkarte
  • News
  • Widgets
  • user-avatar
    Anmelden

    Flugausfälle in Argentinien

    In San Carlos de Bariloche, eine Stadt in Argentinien in der Provinz Río Negro, ist die Vulkanasche vom Vulkankomplex Puyehue-Cordón Caulle zurückgekehrt. 

    Flugausfälle in Argentinien

    Auf dem Flughafen Teniente Luis Candelaria fielen zahlreiche Flüge aus, Autobahnen wurden aufgrund mehrerer Unfälle auf Teilabschnitten geschlossen. Der letzte Ausbruch des Vulkans im Bereich des Cordón Caulle begann am 4. Juni 2011. Selbst in die hundert Kilometer östlich des Vulkans gelegene Touristenstadt Bariloche in Argentinien wehte Asche und bedeckte dort ganze Landstriche mit einer Ascheschicht. Der Vulkanausbruch behindert den Flugverkehr in weiten Teilen Südamerikas. Immer wieder mussten sämtliche Flüge von und nach Buenos Aires sowie Flüge nach Montevideo gestrichen werden.Mitte Juni führten die Aschewolken des Puyehue zeitweilig auch zum Ausfall hunderter Flüge über Australien und Neuseeland. Starke Westwinde von über 80 km/h sorgten dafür, dass die Ascheablagerungen über weite Gebiete erneut aufgewirbelt und die Sicht teilweise auf Null reduziert war. Alle Flüge ab Bariloche wurden storniert und auf einen späteren Zeitpunkt verschoben. Die Nationalstraßen 40, 231 und 237 wurden geschlossen. Auf der Autobahn in Nähe der Stadt Villa La Angostura kam es zu vier Verkehrsunfällen, Teilabschnitte der Autobahn wurden für den Verkehr gesperrt. Die Meteorologen rechnen in den nächsten Tagen mit weiteren starken Winden, welche den Flug- und Autoverkehr beeinflussen werden.

    Quelle: latina-press.com

    Lesen Sie auch