• In Österreich
  • Länderverzeichnis
  • Für 7 Tage
  • Wassertemperatur
  • Satellitenkarten
  • Wetterkarte
  • News
  • Widgets
  • user-avatar
    Anmelden

    Nach Vulkanausbruch Tornado über Chile

    Ein heftiger Sturm mit Windgeschwindigkeiten zwischen 120 und 180 Stundenkilometer hat in der chilenischen Stadt Villarica schwere Schäden verursacht.

    Nach Vulkanausbruch Tornado über Chile

    Der Sturm riss Dächer von den Häusern, entwurzelte Bäume und beschädigte mehrere öffentliche Einrichtungen. Mehrere Personen wurden verletzt, in weiten Teilen des Stadtgebietes kam es zu Stromausfällen.

    Die Gemeinden um den Vulkan Puyehue haben sich noch nicht von den Folgen des Ausbruchs erholt, als bereits eine neue Katastrophe über die Region hereingebrochen ist. Ein Sturm mit orkanartigen Winden hinterließ nach Berichten der Behörden schwere Schäden in der Stadt Villarrica, (Araucanía), etwa 800 km südlich der Hauptstadt Santiago.

    Laut Fredy Rivas, Regional Direktor der Nationalen Katastrophenschutzbehörde von Araucanía, wurden durch den Tornado neun Menschen verletzt, 150 Häuser sind zum Teil schwer beschädigt. Die Meteorologen bestätigten, dass der Sturm, der von intensivem Hagel begleitet wurde, Windspitzen von 180 Kilometern pro Stunde erreichte.

    Lesen Sie auch