• In Österreich
  • Länderverzeichnis
  • Für 7 Tage
  • Wassertemperatur
  • Satellitenkarten
  • Wetterkarte
  • News
  • Widgets
  • user-avatar
    Anmelden

    Staubsturm in Berlin

    Berlin - Ein Sand- oder Staubsturm ist ein Sturm oder starker Wind, der Sand oder Staub mit sich führt. Er kommt besonders in Wüsten vor. Wenn man im Volksmund von einem Sandsturm spricht, handelt es sich jedoch meist um einen Staubsturm.

    Staubsturm in Berlin

    Ein Staubsturm kommt als dunkle Wolke heran, die vom Erdboden bis zu mehreren Kilometern Höhe reicht. Die Sichtweite ist auf wenige Meter reduziert, und feiner Staub dringt überall ein.

    Bei einem Sandsturm verhält es sich anders, denn Sand ist zu schwer, um in große Höhen und weite Distanzen vertragen zu werden. Er wird in einer springenden Bewegung über den Boden getrieben - der sogenannten Saltation.

    Staubstürme entstehen je nach Korngröße der Partikel etwa ab einer Windgeschwindigkeit von 40 Stundenkilometern. Unterhalb dieser Geschwindigkeit werden Partikel nicht in großer Zahl vom Boden abgehoben. Sand- oder staubführende Winde haben in verschiedenen Regionen der Erde häufig eigene Namen (Chamsin, Gibli, Samum).

    Vor allem für den Flugverkehr bedeuten Staubstürme eine erhebliche Gefahr, da nicht nur die Sicht massiv eingeschränkt wird, sondern auch der Staub die Triebwerke stark in Mitleidenschaft zieht. Staubstürme haben daher schon öfter zu Flugzeugabstürzen geführt.

    Lesen Sie auch