• In Österreich
  • Länderverzeichnis
  • Für 7 Tage
  • Wassertemperatur
  • Satellitenkarten
  • Wetterkarte
  • News
  • Widgets
  • user-avatar
    Anmelden

    Anti-Kälte-Tipps

    Kalte Hände und Füße, rote Nase und Schnupfenalarm - das kennst du leider allzu gut? Wenn du bei eisigen Temperaturen, Wind und Schneetreiben auch zur Frostbeule wirst, können wir dir helfen.

    Anti-Kälte-Tipps

    Runter vom Sofa! Auch wenn's drinnen gerade so gemütlich ist - Bewegung an der frischen Luft bringt deinen Kreislauf in Schwung, stärkt dein Immunsystem und lässt dich weniger frieren. Es muss ja nicht gleich jeden Tag eine Joggingrunde sein - schon 20 Minuten täglich normale Bewegung im Freien machen deinen Körper fit für die kalte Jahreszeit!

    Pflege fürs Gesicht: Trockene Gesichtshaut im Winter braucht eine feuchtigkeitsspendende Creme.

    Warm einpacken! Wenn's draußen richtig kalt ist, halten Klamotten aus Wolle oder High-Tech-Gewebe sehr gut warm. Lammfellsohlen in Winterstiefeln sind jetzt Pflicht, genauso wie Mütze, Schal und Handschuhe. Wer kalte Hände und Füße hat, friert schneller und erkältet sich leichter.

    Gegen Erkältung: Nasendusche! Zur Vorbeugung und wenn du schon eine verstopfte Nase hast, hilft eine Nasendusche mit spezieller Salzlösung. Klingt ekelig, ist aber gar nicht schlimm! Bei einer Nasenspülung werden Viren und Bakterien aus der Nase geschwemmt, die Nasenschleimhaut schwillt ab und wird nachhaltig befeuchtet.

    Gegen raue Lippen: Die zarte Lippenhaut ist sehr empfindlich und braucht bei Kälte zusätzlichen Schutz!

    Scharfe Gewürze: Ingwer, Chili und andere spicy Gewürze machen viele Gerichte nicht nur lecker, sie regen auch die Durchblutung an und heizen den Körper von innen auf. Falls du's nicht so scharf magst: Aus ein paar frischen Ingwerstückchen kannst du dir auch einen wärmenden Tee brühen.

    Gegen raue Hände: Bei Kälte entzieht der Stoffwechsel den Händen als erstes die Wärme, die Gefäße verengen sich und die Durchblutung wird schlechter. Also immer Handschuhe tragen!

    Für glänzende Haare: Winterzeit bedeutet für das Haar Stress pur. Trockene Heizungsluft, Wind und Nässe entzieht ihm Feuchtigkeit, es wirkt schnell trocken und spröde.

    Ölbad: Wenn du im Winter gerne ein heißes Bad nimmst, musst du darauf achten, dass deiner Haut nicht zusätzlich Feuchtigkeit entzogen wird.

    Lesen Sie auch